top1

 

Ihr Experte für elektronischen Geschäftsverkehr in Logistik, Transport, Spedition und Schiffahrt

UBM_Logo

Unternehmensberatung Meyer

stichwort3
BuiltWithNOF

Business Process Monitoring (BPM)

ist ein Instrument zur Überwachung geschäftlicher Abläufe und Prozesse in einem Unternehmen oder in Teilen (Organisationseinheiten, Abteilungen, Funktionen) davon. Hinter der Methode des “Event Processing” steht die Zielsetzung, Trends und Unregelmäßigkeiten in Geschäftsprozessen zeitnah zu erkennen und auf diese Abweichungen angemessen zu reagieren.

Der Process Event Monitor (PEM) wird von Business und IT Managern als Werkzeug genutzt, um alle wichtigen und zeitkritischen Prozesse im Unternehmen zu überwachen und zu verfolgen. Er bietet eine unternehmensweite und -übergreifende End-to-End Sicht auf Geschäftsprozesse und bildet somit die Brücke zwischen der IT-Abteilung, den Fachabteilungen und dem Management. PEM verbessert die Produktivität und reduziert Kosten, in dem manuelle Tätigkeiten auf automatisch agierende Agenten bzw. Akteure übertragen werden.  Durch die damit verbundene höhere Servicequalität steigt die Kundenzufriedenheit. Das System ermöglicht Reaktionen in Echtzeit durch konfigurierbares Alarming nach Zeit oder Ereignis.  

Die Verwendung dieser Lösung erlaubt es, operative Risiken pro-aktiv zu überwachen und sofort, teilweise automatisiert, korrigierende Maßnahmen zu ergreifen. Daraus resultieren reibungslosere, störungsfreiere und vor allem schnellere und agile Geschäftsabläufe. Diese führen zu einer gesteigerten Kundenzufriedenheit bei gleichzeitiger Kostenreduktion. Die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens wird deutlich gesteigert.

Die typischen Einsatzgebiete sind Customer Relationship Management (CRM), Logistik, Bestellwesen, Supply Chain Management (Intralogistik), Belegabwicklung, Bestandsverwaltung, Verwaltung und Risikomanagement und bei der Sicherstellung gesetzlicher Regularien.

Die zu grunde liegende Systemarchitektur ist komplett JAVA-basiert und dadurch plattformunabhängig. Die Anwendung ist web-basiert und mit minimalen Systemanforderungen überall verfügbar. Die technischen Kernelemente sind u.a. XML, HTML, JSP, Java-Skript und CSS2. PEM kann mit MySQL, Oracle, DB2 und MS SQL betrieben werden. Dabei sind die gängigen J2EE Applikationsserver wie Jakarta Tomcat Webserver, IBM Websphere, IBM MQseries oder weitere ESB’s (Enterprise Service Bus) im Einsatz.