top1

 

Ihr Experte für elektronischen Geschäftsverkehr in Logistik, Transport, Spedition und Schiffahrt

UBM_Logo

Unternehmensberatung Meyer

stichwort3
BuiltWithNOF

Honorare und Allgemeine Geschäftsbedingungen

  • Die Preise für die Beratung sind verhandelbar und richten sich nach der Komplexität, Schwierigkeit, Umfang und Dauer des Projekts bzw. der konkreten Aufgabe.
  • Die Dienstleistungen werden unter folgenden Bedingungen erbracht:
  • Die tägliche Arbeitszeit von 8 Stunden wird regelmäßig in der Zeit zwischen 8 Uhr und 18 Uhr an Werktagen (Montag bis Freitag) erbracht.
  • Zusätzliche Arbeitsstunden (> 8 Stunden pro Tag) zwischen 6 Uhr und 8 Uhr und zwischen 18 und 22 Uhr werden mit einem Zuschlag von 25 % berechnet.
  • Zusätzliche Arbeitsstunden zwischen 22 Uhr und 6 Uhr und an Sonn- und Feiertagen werden mit einem Zuschlag von 50 % berechnet.
  • Tagessatz beinhaltet nicht die Kosten für die Unterbringung, Reisekosten, Spesen, Auslagen oder andere mit der erbrachten Dienstleistung zusammenhängende Ausgaben.
  • Reisespesen werden im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben abgerechnet.
  • Tagessatz beinhaltet nicht die Reisezeit, die zum halben Stundensatz abgerechnet wird.
  • Honorare beinhalten nicht die gültige gesetzliche Mehrwertsteuer.
  • Die Abrechnung erfolgt monatlich.
  • Die Rechnung ist ohne Abzug innerhalb von 10 Tagen nach Rechnungsdatum fällig.

Allgemeine Geschäfts- und Vertragsbedingungen

1. Geltungsbereich

(1) Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden „AGB“) sind Bestandteil aller Angebote sowie Grundlage aller Leistungen der Unternehmensberatung Meyer in Hamburg. Entgegenstehenden oder von diesen AGB abweichenden Bedingungen des Auftraggebers (im folgenden „AG“) wird hiermit widersprochen. Sie erhalten nur dann Gültigkeit, wenn sie von Unternehmensberatung Meyer, Hamburg ausdrücklich schriftlich anerkannt werden.

(2) Durch den Abschluss des ersten Vertrages werden diese AGB auch Bestandteil aller zukünftigen Geschäfte.

2. Vertragsgegenstand

(1) Für jede Leistung der Unternehmensberatung Meyer, Hamburg erhält der AG ein Angebot, welche von dem AG mündlich oder schriftlich angenommen werden muss (Auftragserteilung). Nach Annahme des Angebots erhält der AG eine schriftliche Auftragsbestätigung. Der Vertrag ist durch Annahme des Angebots und Auftragsbestätigung zustande gekommen.

3. Termine, Fristen, Verzögerungen

(1) Die Vereinbarung von Terminen oder Fristen bedarf der Schriftform. Sie gelten nur dann als verbindlich, wenn diese ausdrücklich mit dem AG vereinbart wird.

(2) Ereignisse höherer Gewalt, die der Unternehmensberatung Meyer, Hamburg die Leistung wesentlich erschweren oder unmöglich machen, berechtigen ihn, die Erfüllung seiner Verpflichtungen um die Dauer der Behinderung und um eine angemessene Anlaufzeit hinauszuschieben. Der höheren Gewalt stehen Streik, Aussperrung, und ähnliche Umstände gleich, soweit sie unvorhersehbar, schwerwiegend und unverschuldet sind. Die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg unterrichtet den AG unverzüglich über den Eintritt eines solchen Umstandes.

(3) Wenn Dritte, von denen die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg für die Ausführung des Auftrags abhängig ist, ihre Verpflichtungen dem AG gegenüber infolge von Umständen, die gemäß dem vorigen Absatz dieses Paragraphen für die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg höhere Gewalt dargestellt hätte, nicht oder nicht rechtzeitig erfüllen, gilt diese Nicht- oder nicht rechtzeitige Erfüllung seitens dieser Dritten auch für Unternehmensberatung Meyer, Hamburg selbst als höhere Gewalt gegenüber dem AG.

4. Leistungsumfang

(1) Die Einzelheiten der von der Unternehmensberatung Meyer, Hamburg zu erbringenden Leistungen ergeben sich aus den verbindlichen Angebotsunterlagen oder aus den vertraglichen Einzelvereinbarungen.

(2) Die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg ist zu Teillieferungen berechtigt.

(3) Die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg wird die vereinbarten Leistungen unter Beachtung der anwendbaren Rechtsvorschriften, insbesondere der geltenden Datenschutzgesetze, der Ziele des jeweiligen Projektes und unter Einsatz der erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten erbringen. Erkennt die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg im Verlauf eines Projektes Umstände, die den vereinbarten Erfolg des Projektes gefährden könnten, so wird die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg dem AG auf solche Umstände hinweisen

(4) Die Einführung und Schulung des Personals des AG erfolgt, sofern nicht abweichend vereinbart, gegen gesonderte Berechnung.

(5) Die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg ist berechtigt, Dritte als Erfüllungsgehilfen zur Erbringung ihrer vertraglichen Leistungen einzusetzen. Eine Beauftragung von Unterauftragnehmern wird dem AG, wenn möglich vor deren Beauftragung, angezeigt. Der AG kann der Unterbeauftragung nur aus wichtigem Grund widersprechen.

5.Leistungsänderungen

(1) Änderungen oder Ergänzungen des der Unternehmensberatung Meyer, Hamburg obliegenden Leistungsumfangs („Leistungsänderung“) setzen eine gesonderte schriftliche Vereinbarung zwischen der Unternehmensberatung Meyer, Hamburg und dem AG voraus. Die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg behält sich vor, dem AG den Aufwand für die Prüfung der Änderungsverlangen und gegebenenfalls die Ausarbeitung von Durchführungsvorschlägen sowie dadurch entstehenden Mehraufwand gesondert in Rechnung zu stellen

(2) Führt die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg Leistungsänderungen aus, entfallen vereinbarte Ausführungs- oder Abnahmefristen, sofern sie nicht bestätigt oder neu festgesetzt werden.

6. Ausführung von Leistungen

(1) Die Vertragspartner sind jeweils für die Auswahl und den Einsatz sowie die Beaufsichtigung, Steuerung, Kontrolle und Entlohnung Ihrer eigenen Mitarbeiter verantwortlich.

(2) Die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg ist berechtigt, Unterauftragnehmer mit der Erbringung der vereinbarten Leistungen oder Teilen davon zu beauftragen.

7. Mitwirkung des Auftraggebers

(1) Um der Unternehmensberatung Meyer, Hamburg die gewünschte professionelle Arbeit zu ermöglichen ist der AG verpflichtet, die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg nach Kräften zu unterstützen und in seiner Betriebssphäre alle zur ordnungsgemäßen Auftragsausführung notwendigen Voraussetzungen zu schaffen; insbesondere hat er alle für die Auftragsdurchführung notwendigen oder bedeutsamen Unterlagen rechtzeitig zur Verfügung zu stellen.

8. Vergütung und Zahlungsbedingungen

(1) Dienstleistungen werden je nach Vereinbarung im Voraus, laufend während des Dienstleistungszeitraums oder nach deren Beendigung in Rechnung gestellt.

(2) Sofern nichts anders vereinbart ist, gelten die im Angebot angeführten Preise. Die in der Rechnung gestellten Zahlungen sind innerhalb von 10 Werkstagen nach Rechnungseingang zur Zahlung fällig.

(3) Alle Preise für die vertragsmäßigen Leistungen der Unternehmensberatung Meyer, Hamburg verstehen sich zuzüglich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer, die gesondert ausgewiesen wird.

(4) Sofern der AG die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg nicht innerhalb von 8 Werktagen nach Erhalt einer Rechnung schriftlich benachrichtigt, dass die Rechnung seines Erachtens unrichtig oder dass der Rechnungsbetrag teilweise nicht geschuldet ist und dabei den umstrittenen Betrag genau beziffert, gilt die Rechnung als von dem AG als richtig und fällig angenommen. In jedem Fall verpflichtet sich der AG, den unstreitigen Betrag zu zahlen.

(5) Bei verspäteter Zahlung ist die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg berechtigt, Verzugszinsen gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zu berechnen und zu erheben.

(6) Der AG hat ein Recht zur Aufrechnung nur, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt wurden oder durch die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg anerkannt wurden. Der AG kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, wenn sein Gegenanspruch auf demselben Vertragsverhältnis beruht.

9. Schutzrecht und Nutzungsrecht

(1) Der AG steht dafür ein, dass die im Rahmen des Auftrags von der Unternehmensberatung Meyer, Hamburg gefertigten Unterlagen nur für seine eigenen Zwecke verwendet werden. Soweit an den Arbeitsergebnissen Urheberrechte entstanden sind, verbleiben diese bei der Unternehmensberatung Meyer, Hamburg. Der AG erhält insoweit das unwiderrufliche, uneingeschränkte, ausschließliche und nicht übertragbare Nutzungsrecht an den Arbeitsergebnissen.

(2) Die Nutzung der im Rahmen des Auftrags von der Unternehmensberatung Meyer, Hamburg erstellten Beratungsergebnisse für juristische Personen, welche in einem Abhängigkeitsverhältnis zum AG stehen, bedarf einer gesonderten schriftlichen Vereinbarung (Konzernklausel). Für Verletzungen der vorstehenden Schutzpflichten haftet der AG.

10. Gewährleistung

(1) Die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg führt alle Arbeiten mit größter Sorgfalt und unter Beachtung allgemeiner branchenspezifischer Grundsätze durch sowie unter Beachtung aller einschlägigen, allgemein anerkannten betriebswirtschaftlichen und fachlichen Grundsätze und technischen Regeln durch.

11. Haftung

(1) Die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg haftet dem AG für die von ihm bzw. seinen Mitarbeitern und Erfüllungsgehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachten Schäden.

(2) Eine Haftung für leichte Fahrlässigkeit seitens der Unternehmensberatung Meyer, Hamburg, seinen Mitarbeitern oder Erfüllungsgehilfen besteht nur bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Dabei ist die Haftung auf den nach der Art der Leistung vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden, regelmäßig die Höhe des Beratungshonorars, beschränkt. Bei Vorhersehbarkeit eines wesentlich höheren Schadensrisikos ist die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg verpflichtet, dem AG eine höhere Haftungssumme anzubieten, wenn eine einvernehmliche angemessene Anpassung der Vergütung erfolgt.

(3) Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht die Ansprüche des AG aus Produkthaftung. Weiter gelten die Haftungsbeschränkungen nicht bei der Unternehmensberatung Meyer, Hamburg zurechenbaren Körper- und Gesundheitsschäden.

(4) Vertragliche Schadensersatzansprüche des AG gegen die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg verjähren in 12 Monaten nach Beendigung des Auftrags. Dies gilt nicht, wenn der Unternehmensberatung Meyer, Hamburg Arglist vorwerfbar ist.

12. Kündigung

(1) Der AG und die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg können einen Vertrag aus wichtigem Grund fristlos schriftlich kündigen, wenn der jeweils andere seine vertraglichen Verpflichtungen – auch nach Einräumung einer angemessenen Nachfrist – nicht erfüllt. Bei unerheblichen Vertragsverletzungen ist eine Kündigung jedoch ausgeschlossen.

(2) In diesem Fall sind die bis zur Beendigung angefallenen Beratungsleistungen zuzüglich Nebenleistungen und evtl. Spesen zu vergüten.

13. Geheimhaltung, Datenschutz

(1) Die Vertragspartner verpflichten sich, alle geschäftlich bedeutsamen Vorgänge, von denen im Zuge der Zusammenarbeit Kenntnis erhalten wird, streng vertraulich zu behandeln. Sie werden alle ihnen im Rahmen des Vertrages zugänglich gemachten Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse geheim halten. Diese Verpflichtung gilt auch nach Beendigung des Vertrages zeitlich unbeschränkt fort.

(2) Die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg ist berechtigt, erhaltene Daten und Informationen im Sinne des Bundesdatenschutzgesetztes zu verarbeiten und zu speichern. Personen- oder Firmen bezogenen Daten und Informationen werden nur mit ausdrücklicher Zustimmung des AG an Dritte weitergegeben.

14. Schlussbestimmungen

(1) Die Unternehmensberatung Meyer, Hamburg darf den AG nach vorheriger Anzeige als Referenz für Marketingzwecke angeben.

(2) Gerichtsstand für alle sich aus der Geschäftsbeziehung ergebenden Streitigkeiten ist der Sitz der Unternehmensberatung Meyer, Hamburg – Hamburg, soweit nichts anders schriftlich vereinbart wurde.

(3) Sollte eine Bestimmung in diesen AGB oder eine Bestimmung im Rahmen sonstigen Vereinbarungen unwirksam sein, wird hiervon die Gültigkeit der anderen Bestimmung oder Vereinbarung nicht berührt.